3. Jugendwettbwerb Schreibtalente: Lyrik leben­dig an den Gewinnerschulen

Dormagen/ Grevenbroich – In der kommenden Woche bekommen die Gewinnerschulen des 3. Jugendwettbewerbs Schreibtalente im Rahmen des Sonderpreises Besuch von einem bekannten Autor/in:

1. Preis Grundschulen

Lyrik-Workshops an der Regenbogenschule GGS, Dormagen, mit Pamela Granderath

  • Einen ganzen Vormittag lang wird die Lyrikerin und Poetry-Slammerin Pamela Granderath mit insgesamt fünf Klassen der Stufen 3 und 4 jeweils 45-Minuten-Workshops für junge Lyriker durchführen. Der Schwerpunkt liegt auf lustigen Tiergedichten, die gut geeignet sind, um den Nachwuchsdichtern Reim- und Rhythmusgefühl für Verse zu vermitteln. Gleichzeitig wird es um Ungereimtes gehen. Die „Inhaberin einer gut gehenden Reimschneiderei“, wie Granderath sich auch selbst bezeichnet, vermittelt eines garantiert: Lyrik ist lebendig.

 

1. Preis weiterführende Schulen

Lyrik-Workshops und Poetry Slam an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Grevenbroich, mit Marco Jonas Jahn. Außerdem: Bühnencoaching für Schreibtalente-Gewinner.

  • Einen ganzen Tag lang wird der Autor und Bühnenpoet Marco Jonas Jahn mit zwei Kursen der Jahrgangsstufe 11 Workshops zu Vortrags-Lyrik und Poetry Slam durchführen. Der kreative Umgang mit Sprache in Verbindung mit spielerischem Gebrauch eigener Ideen und immer auch dem Schritt zum Vortrag sind hier im Fokus. Dabei lässt er beispielhaft eigene Texte einfließen. Zusätzlich bereitet er Preisträger, die beim Preisverleihungsfest von Schreibtalente am 27. Juni, Lyrik vortragen werden auf ihren Bühnenauftritt vor.

 

Bereits zum dritten Mal in Folge gewinnt die Regenbogenschule GGS Dormagen beim Jugendwettbewerb SCHREIBTALENTE den Sonderpreis (1. Preis) für Grundschulen durch die meisten Einsendungen im Verhältnis zur Gesamtschülerzahl. 108 Regenbogenschüler beteiligten sich, 98 davon sandten Gedichte ein. Auch die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Grevenbroich, ist wiederholt erfolgreich, verzeichnete beim 2. Wettbewerb den 2. Platz und nun aktuell den 1. Platz bei den weiterführenden Schulen mit 124 Schülereinsendungen, davon 106 in der Kategorie Lyrik.

Als Sonderpreis für die Gewinnerschulen ist der Besuch eines besonderen Autoren/in oder eine Eventlesung ausgeschrieben. Ein besonderes Anliegen ist es diesmal, gezielt den Umgang mit Lyrik weiter zu fördern. „Der Sonderpreis findet noch im laufenden Schuljahr statt, damit vor allem auch jene Schüler, die sich am Wettbewerb beteiligten, an ihrer Schule dabei sein können“, freut sich SCHREIBTALENTE-Projektleiterin Renate Kaiser, die derzeit auf Hochtouren die feierliche Preisverleihung vorbereitet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE