Neuss: Glück im Unglück – Nach Unfall mit Bahn nur leicht verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Eine 38jährige Neusserin war am Freitag Nachmittag, gegen 15:30 Uhr, mit ihrem Pkw Smart auf der Heerdter Buschstraße unterwegs.

In Höhe des dor­ti­gen unbe­schrank­ten Bahnübergangs über­sah sie die Rotlicht zei­gende Signalanlage für den Bahnverkehr. Als sie in den Gleisbereich ein­fuhr wurde ihr Pkw rechts­sei­tig von einer sich nähern­den Bahn erfasst. Der 38jährige Lok-​Führer lei­tete zwar noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge jedoch nicht mehr verhindern.

Der Smart wurde weit ins Gleisbett gescho­ben. Die Pkw-​Fahrerin wurde durch den Aufprall augen­schein­lich nur leicht ver­letzt, jedoch vor­sorg­lich einem Neusser Krankenhaus zuge­führt. An ihrem Pkw ent­stand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

An der Bahn ent­stand kein Schaden. Für die Dauer der poli­zei­li­chen Unfallaufnahme wurde der Schienenverkehr in dem betrof­fe­nen Teilbereich gesperrt, der übrige Fahrzeugverkehr durch Polizeibeamte abgeleitet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)