Dormagen: Niederrheinischer Radwandertag star­tet trotz Sturmschäden

Dormagen – Am Sonntag, 6. Juli, verwandelt sich der gesamte Niederrhein zwischen Köln und Kleve wieder in ein großes Radwanderparadies.

Bei der größten eintägigen Fahrradveranstaltung Deutschlands werden 70 Teilnahmestädte insgesamt 58 attraktive Rundrouten durch die schönsten Gebiete des Niederrheins beschildern. Dormagen ist mit zwei attraktiven Touren beim Niederrheinischen Radwandertag vertreten. Die Organisatoren um den örtlichen ADFC-Vorsitzenden Wilfried Nöller und den städtischen Fahrradbeauftragten Peter Tümmers hoffen auf rege Teilnahme auch von auswärtigen Fahrradfreunden.

Foto: Stadt Dormagen
Foto: Stadt Dormagen

Startort ist der Salvatorplatz in Nievenheim. Die kostenlosen Teilnahmekarten werden dort ab 10 Uhr ausgegeben. Auf den beiden Rundrouten kommen die Teilnehmer ebenso in die Nachbarstädte Pulheim, Rommerskirchen, Grevenbroich und Neuss. Die Touren besitzen Streckenlängen zwischen 43 und 58 km. Sie können auch von weniger geübten Fahrern und Kindern ab etwa acht Jahren gut bewältigt werden. Die Streckenführung soll in Dormagen durch den Knechtstedener Busch und dem Mühlenbusch gehen. Aufgrund der Sturmschäden sind diese Wege aber zur Zeit noch gesperrt. "Wenn die Wege bis zum Radwandertag nicht wieder freigegeben sind, weisen wir Alternativstrecken über Feldwege aus", teilt Tümmers mit. Die Radler sollen dann am Veranstaltungstag aktualisierte Pläne beim Start erhalten.

Einkehr- und Rastmöglichkeiten sind regelmäßig entlang der Strecke vorhanden. Wer bis 17 Uhr seine Teilnahmekarte mit mindestens drei Kontrollstempeln der Teilnahmestädte wieder abgibt, kann an einer Tombola mit attraktiven Sachpreisen teilnehmen. Grundsätzlich steht aber nicht der materielle Gewinn im Vordergrund, sondern die Freude am Radfahren in schöner Natur. Alle Teilnehmer werden um funktionstüchtige Fahrräder und Vorsicht bei der Querung von Verkehrsstraßen gebeten.

Ausführliche Infoblätter mit einer Beschreibung aller 58 Routen und Startorte des Niederrheinischen Radwandertages liegen ab sofort bei allen Fahrradhändlern, im Rathaus, der Volkshochschule und der Stadtbibliothek aus. Eine Karte mit den beiden Dormagener Radwanderstrecken kann auf der Website www.dormagen.de oder hier (pdf) heruntergeladen werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)