Meerbusch: Seniorin wurde von Trickdieben bestohlen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Donnerstag (19.06.), gegen 15:00 Uhr, ver­schaff­ten sich zwei bis­lang unbe­kannte Trickdiebe Einlass in die Wohnung einer Seniorin auf der Fröbelstraße. 

Das Duo hatte bei der knapp 90 Jährigen geklin­gelt und ihr vor­ge­gau­kelt, Badanschlüsse über­prü­fen zu müs­sen. Arglos ließ die Bewohnerin beide in die Wohnung. Während einer der bei­den Männer im Bad han­tierte, nutzte sein Komplize einen güns­ti­gen Moment, um aus einem Zimmer Schmuck mit­ge­hen zu lassen.

Als die ältere Dame den Komplizen beim Diebstahl erwischte, drängte das Duo die Frau zurück und ver­ließ die Wohnung samt Beute. Ein Nachbar ver­stän­digte spä­ter die Polizei, eine Fahndung nach den Flüchtigen ver­lief ohne Erfolg. Die bei­den Tatverdächtigen konn­ten nur vage beschrie­ben werden:

  • Beide waren sie etwa 170 Zentimeter groß, hat­ten einen dunk­le­ren Hauttyp und schwarze Haare,
  • einer trug ein wei­ßes Hemd und eine blaue Weste,
  • sie spra­chen deutsch mit Akzent.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der flüch­ti­gen Personen geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)