Rhein-​Kreis Neuss: Bundeswettbewerb „Jugend musi­ziert” – Zweiter und drit­ter Preis für Fabienne und Jannik Kreuzer und Nicola Stock

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Wolfenbüttel. Erfolgreich dabei waren auch drei Schüler der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss: Fabienne und Jannik Kreuzer aus Kaarst erhiel­ten einen zwei­ten Preis, Nicola Stock eben­falls aus Kaarst freute sich über einen drit­ten Preis.

Kreisdezernent Tillmann Lonnes und Musikschulleiterin Ruth Braun-​Sauerwein gra­tu­lier­ten jetzt den Preisträgern und über­reich­ten ihnen Konzertkarten.

Gemeinsam mit Nachwuchs-​Musikern aus Korschenbroich und Jüchen mach­ten die drei bei dem Bundeswettbewerb in der Kategorie „Besondere Besetzungen – Neue Musik” mit. Während Fabienne Kreuzer (Querflöte) und ihr Bruder Jannik (Klavier) mit Felix Brucklacher aus Korschenbroich vor­spiel­ten, trat Nicola Stock im Gitarrenduo mit Daniel März aus Jüchen auf.

Die Konkurrenz war sehr gut”, stell­ten Fabienne (14 Jahre) und Jannik Kreuzer (16) fest, die sich auch meh­rere andere Beiträge anhör­ten. Fabienne würde auch gern im nächs­ten Jahr wie­der bei „Jugend musi­ziert” dabei sein, wäh­rend Jannik dann sein Abitur macht und sich höchs­tens eine Teilnahme als Begleiter für Fabienne als Solistin vor­stel­len kann.

Die 15-​jährige Nicola Stock hofft, im Jahr 2015 in der Kategorie „Gitarre solo” anzu­tre­ten. Sie nahm auch mit einem Mandolinenquartett aus Düsseldorf mit sehr gutem Erfolg an dem Bundeswettbewerb in Braunschweig und Wolfenbüttel teil und spielt dar­über hin­aus in dem Gitarrenquartett „Rheinsaiten”. Mit die­ser Gruppe, zu der auch der Jüchener Daniel März sowie Simon Kollecker aus Brühl und Pia Rossow aus Wermelskirchen gehö­ren, ist sie übri­gens in Kürze im Rhein-​Kreis Neuss zu Gast: Am 19. Juni tritt das Gitarrenquartett in Rommerskirchen auf und am 22. Juni in Haus Katz.

Nicht nur für die erfolg­rei­chen Schüler der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss war der Bundeswettbewerb ein Highlight nach mona­te­lan­ger Vorbereitung. Auch ihre Lehrer und Musikschulleiterin Ruth Braun-​Sauerwein fie­ber­ten mit den Nachwuchs-​Musikern mit. „Drei unse­rer Schüler reis­ten zum Bundeswettbewerb – alle kamen mit Preisen nach Hause”, so Braun-​Sauerwein. „Ein tol­les Ergebnis.” 

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)