Kaarst: Verkehrsregelung zum Büttgener Heimat‑, Volks- und Schützenfest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Für das o. a. Heimat- und Schützenfest gibt der städ­ti­sche Bereich Ordnungsangelegenheiten/​Bürgerbüro die nach­ste­hen­den ver­kehrs­re­geln­den Maßnahmen bekannt:

Absolute Haltverbotszonen für die Dauer der Umzüge wer­den an fol­gen­den Stellen eingerichtet:

Beidseitig auf der Pampusstraße, Robert-​Grootens-​Platz, Holzbüttger Straße, Birkhofstraße (von Einmündung Pampusstraße bis Einmündung Korschenbroicher Straße), auf der gesam­ten Driescher Straße , der gesam­ten Michaelstraße und Matthiasstraße. Am Samstag nach­mit­tag auf der Hardenbergstraße,Yorckstraße, Scharnhorststraße und für den gesam­ten Luisenplatz. Auf der Hubertusstraße, Stefanstraße, Ludgerusstraße, Nikolausstraße, Gladbacher Straße, auf der Blücherstraße, Hardenbergstraße, Vom-​Stein-​Straße (von Einmündung Hardenbergstraße bis Einmündung Körnerstraße), auf der Luisenstraße, Sebastianusstraße und Matthiasstraße.

Ferner auf der Hein-​Minkenberg-​Straße, Novesiastraße, Kölner Straße, Jan-​van-​Werth-​Straße, Gladbacher Straße, Bachstraße und Körnerstraße, Lichtenvoorder Straße, Glehner Straße.

Weitergehende Maßnahmen nebst zeit­li­chen Befristungen sind den Beschilderungen vor Ort zu entnehmen.

Der Festplatz an der Birkhofstraße wird an der Einmündung Korschenbroicher Straße und Pampusstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Für die Anlieger ist eine Zufahrt über die Korschenbroicher Straße vorgesehen.

Veranstalter und Stadt Kaarst rich­ten die herz­li­che Bitte an die Bürgerschaft, durch Ihr Entgegenkommen und Ihr Verständnis zum Gelingen der Veranstaltungen bei­zu­tra­gen. Die Verkehrsteilnehmer wer­den zur Beachtung der auf­ge­stell­ten Verkehrszeichen auf­ge­ru­fen. Schon jetzt dan­ken Schützenbruderschaft und Stadtverwaltung für das gezeigte Verständnis.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)