Korschenbroich: Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Am Montag (16.06.), gegen 22:00 Uhr, war ein 73-​jähriger Audifahrer auf der Landstraße 361 in Fahrtrichtung Grevenbroich unterwegs. 

Im Bereich der Landstraße 361 /​Rhedung /​Im Hasseldamm fuhr der Fahrer sei­nen Wagen über eine fla­che Verkehrsinsel hin­weg, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Ein Zeuge, der den Vorfall mit­be­kom­men hatte, infor­mierte die Polizei. Aufgefallen war ihm der schwarze Audi zuvor, da er in „Schlangenlinien” fuhr und dabei auf die Gegenfahrbahn geriet.

Mehrere Verkehrsteilnehmer, die auf der Landstraße 361 aus Richtung Landstraße 382 unter­wegs waren, muss­ten der Limousine aus­wei­chen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Während der Unfallaufnahme stell­ten Polizeibeamte bei dem 73-​jährigen Lenker Alkoholgeruch fest. Ein Vortest bestä­tigte die Wahrnehmungen; der Wert lag weit über dem des Erlaubten. Dem Senior wurde auf der Wache in Kaarst von einem Arzt eine Blutprobe ent­nom­men, sein Führerschein beschlagnahmt.

Beamte des Kaarster Verkehrskommissariats haben die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­ten die bis­lang unbe­kann­ten Autofahrer/​-​innen, die dem schwar­zen Audi aus­wei­chen muss­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)