Jüchen: Schlägerei for­dert einen Schwerverletzten – Rettungshubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am Dienstagmittag (17.06.) kam es gegen 11:50 Uhr zu einer Schlägerei zwi­schen zwei Männern. Ein offen­sicht­lich ange­trun­ke­ner 39-​jähriger Jüchener geriet am Markt mit einem 19 Jährigen aneinander. 

Zunächst pöbelte er den jun­gen Mann und des­sen 17-​jährige Begleiterin an, dann trat und schlug er um sich. Es ent­wi­ckelte sich eine Schlägerei, in des­sen Verlauf der 39 Jährige unglück­lich stürzte und sich schwer verletzte.

Nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung durch einen Notarzt trans­por­tierte ein Rettungshubschrauber den Schwerverletzten in eine Klinik. Beamte des Neusser Fachkommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)