NRW-​Polizei stoppt Autofahrer mit „Yelp” und „Flasher”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf – Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit: Polizistinnen und Polizisten set­zen in Nordrhein-​Westfalen ab die­ser Woche den neuen Signalton ‚Yelp‘ ein, um Verkehrsteilnehmer anzuhalten. 

Zusammen mit dem so genann­ten ‚Flasher‘, einem roten Blitzlicht auf dem Streifenwagen, hilft das schrille Yelp-​Signal, vor­aus­fah­rende Fahrzeuge ein­deu­tig auf sich auf­merk­sam zu machen.

Gefährliche Überholmanöver mit dem Streifenwagen kön­nen so bei Fahrzeugkontrollen ver­mie­den wer­den“, erklärte Innenminister Ralf Jäger in Duisburg. „Das ver­bes­sert die Sicherheit der Polizistinnen und Polizisten.“ Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg hat in den ver­gan­ge­nen Wochen alle rund 2300 Streifenwagen in Nordrhein-​Westfalen für den Einsatz des ‚Yelp‘-Tons umgerüstet.

Das Zeichen ‚Stopp Polizei‘ auf den Streifenwagen war von Verkehrsteilnehmer in der Vergangenheit häu­fig nicht bemerkt wor­den. Jetzt schal­tet die Polizei das rote Blitzlicht, den ‚Flasher‘ zu, um vor­aus­fah­rende Autofahrer deut­li­cher als bis­her auf sich auf­merk­sam machen. Reagiert der vor­aus­fah­rende Fahrer nicht, kommt zusätz­lich der schrille Signalton ‚Yelp‘ zum Einsatz. „Yelp und Flasher sind für Autofahrer deut­lich bes­ser und viel frü­her wahr­nehm­bar“, betonte Jäger. Im Rückspiegel sieht der Fahrer dann die Leuchtschrift ‚Stopp Polizei‘. Jäger emp­fiehlt, bei Bemerken des Anhaltesignals oder des schril­len ‚Yelp‘-Tons nicht abrupt abzu­brem­sen. „Verringern Sie lang­sam die Geschwindigkeit, um an geeig­ne­ter Stelle anzu­hal­ten und den Motor abzu­stel­len“, so der Minister.

Das bekannte Blaulicht und Martin-​Horn wer­den durch die neuen Signale nicht abge­schafft, son­dern blei­ben wei­ter­hin im Einsatz. „Blaulicht und Martin-​Horn for­dern wie eh und je alle Verkehrsteilnehmer auf, sofort freie Bahn zu schaf­fen“, machte Jäger deutlich.

Rotes Blitzlicht und Heulton signa­li­sie­ren eine Verkehrskontrolle und das Anhalten an geeig­ne­ter Stelle.“ Damit es nicht zu Verwechselungen kommt, wer­den ‚Flasher‘ und ‚Yelp‘ nicht zusam­men mit Blaulicht und Martin-​Horn genutzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)