MG/​Korschenbroich: Dreißig Jahre ohne Führerschein unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mönchengladbach/​Korschenbroich (ots) – Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Korschenbroicher Straße wurde heute gegen 09:00 Uhr der Fahrzeugführer eines Opel Astra mit 86 km/​h bei erlaub­ten 60 km/​h von der Bereitschaftspolizei gemessen.

Auf sei­nen Führerschein hin ange­spro­chen konnte der 64-​jährige Fahrzeugführer aus Korschenbroich keine Fahrerlaubnis vor­zei­gen. Ermittlungen erga­ben, dass er nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist.

Daraufhin teilte er den ein­schrei­ten­den Beamten mit, dass er den Führerschein vor 30 Jahren nach einer Trunkenheitsfahrt abge­ben musste und seit­dem spo­ra­disch ohne Fahrerlaubnis fährt. Seine heu­tige Einkaufsfahrt zu einem Supermarkt in Mönchengladbach endete vor­zei­tig an der Kontrollstelle. Die Schlüssel des Opel Astra wur­den sicher­ge­stellt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein ent­spre­chen­des Strafverfahren eingeleitet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)