Meerbusch: Tatverdächtige Fahrraddiebe nach Zeugenhinweis gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Ein auf­merk­sa­mer Anwohner beob­ach­tete in der Nacht zum Freitag (13.06.), gegen 01:55 Uhr, zwei ver­däch­tige Männer, die sich an der Haltestelle „Landsknecht” an den dort abge­stell­ten Fahrrädern zu schaf­fen machten. 

Sofort infor­mierte der Zeuge die Polizei. Da sich das Duo zwi­schen­zeit­lich davon machte, lie­ferte er eine Personenbeschreibung und die Fluchtrichtung gleich mit. Weit kamen die bei­den Tatverdächtigen nicht. Auf der Dorfstraße stell­ten Polizeibeamte die Flüchtigen samt der gestoh­le­nen Fahrräder.

Die bei­den 43 und 24 Jahre alten Männer wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Bei dem Jüngeren, der ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland ist, stell­ten die Polizisten zudem ein Tütchen Amphetamin sicher. Die Zwei sind mitt­ler­weile gestän­dig. Sie erwar­tet ein Verfahren wegen Diebstahl; gegen den Jüngeren ermit­telt die Kripo zudem wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)