Korschenbroich: Freunde aus Carbonne zu Gast – Fußballer gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – 20 Besucher aus Korschenbroichs Partnerstadt Carbonne waren über Pfingsten am Niederrhein zu Gast. 

Familien des Korschenbroicher „Vereins der Freunde von Carbonne“ genos­sen mit den fran­zö­si­schen Freunden die schö­nen Pfingsttage, um ihnen ihre Heimat vor­zu­stel­len. Zusätzlich zu Aachen, Düsseldorf und dem Dreiländereck stand natür­lich „Unges Pengste“ auf dem Programm. Toni Chiapetta aus Carbonne war mit sei­ner deut­schen Gastfamilie und den Freunden zur gro­ßen Parade in den his­to­ri­schen Ortskern gekom­men, durch den die Schützen mit ihren bun­ten Blumenhörnern und den stol­zen Pferden zogen. Sein Eindruck: „Impressionnant – beein­dru­ckend. Etwas Vergleichbares gibt es in unse­rer fran­zö­si­schen Region nörd­lich der Pyrenäen nicht. Vom Kind bis zum Opa sind alle bei der Parade auf den Beinen.“

deutsch-französische Gruppe in Steinforth-Rubbelrath. Foto: Stadt
deutsch-​französische Gruppe in Steinforth-​Rubbelrath. Foto: Stadt

In Korschenbroichs Historie waren die fran­zö­si­schen Gäste auch beim Empfang des Bürgermeisters Heinz Josef Dick in der Veranstaltungsscheune „Zum Kuhstall“ in Steinforth-​Rubbelrath ein­ge­taucht, in dem die Besitzer vor allem Erinnerungsstücke aus der hei­mi­schen Landwirtschaft und alten Stuben zusam­men­ge­tra­gen hat. Auf eine schöne gemein­same Geschichte kön­nen Carbonne und Korschenbroich ebenso zurück­bli­cken: Schon 1988 unter­zeich­ne­ten Vertreter bei­der Kommunen die Partnerschaftsurkunde. Der Franzose Bernard Chene, Mitglied des gerade gewähl­ten Gemeinderates, erin­nerte daher in sei­nem Grußwort an die prä­gen­den Personen auf deut­scher und fran­zö­si­scher Seite: Korschenbroichs ehe­ma­li­ger Bürgermeister Heinrich Mühlen, Korschenbroichs ehe­ma­li­ger Stadtdirektor Willi Esser und Carbonnes ehe­ma­li­ger Bürgermeister Guy Hellé. „Gerade erst im August 2013 ver­starb unser Guy Hellé noch wäh­rend sei­ner Amtszeit. Dies war ein gro­ßer mensch­li­cher Verlust für unsere Stadt. Es würde mich sehr freuen, dass wir durch Treffen wie die­ses hier in Korschenbroich die deutsch-​französische Freundschaft noch verstärken.“

Leckeres aus der Heimat hatte Monsieur Bernard Chene Korschenbroichs Bürgermeister Dick und Andrea Kalkreuth, der Vorsitzenden des Freundschaftsvereins, zum Dank für die Einladung mit­ge­bracht. Der neue Bürgermeister Carbonnes, Bernard Bros aus der „Parti Socialiste“, konnte diese Mal nicht dabei sein, weil er gerade nach der Kommunalwahl die Amtsgeschäfte orga­ni­sie­ren muss. „Ich lade mei­nen Amtskollegen und alle ande­ren sport­lich inter­es­sier­ten Carbonner zu unse­rem nächs­ten City-​Lauf am 19. April 2015 ein“, erklärte Heinz Josef Dick. „Schon 2014 war Carbonne mit am Start. Das ist aus­bau­fä­hig, um die Idee der deutsch-​französischen Freundschaft in unsere ganze Stadt zu tra­gen. Austausch lebt von der Verknüpfung im Alltag, die der Verknüpfung auf höhe­rer poli­ti­scher Ebene die nötige Basis in der brei­ten Bevölkerung gibt.“ Gesagt, getan: Im nächs­ten Frühjahr geht es für eine Korschenbroicher Fußballmannschaft auch zum Länderturnier nach Frankreich, wohin Carbonnes ita­lie­ni­sche, spa­ni­sche und eng­li­sche Partnerstadt eben­falls zum Kicken ein­ge­la­den sind.

Der Plan wurde beim gemein­sa­men Essen in Steinforth-​Rubbelrath gefasst. Bereits zum 40. „tour­noi de foot“ lädt Carbonne aus­län­di­sche und fran­zö­si­sche Mannschaften ein. Allein 2013 tra­ten dabei mehr als 30 Mannschaften gegen­ein­an­der an. Wer Korschenbroich ver­tritt ent­schei­det sich in den nächs­ten Wochen.

Carbonne Freund Hans-​Peter Walther, Sachgebietsleiter Schulen und Sport bei der Stadt, ruft daher gemein­sam mit dem Stadtsportverband Korschenbroich hei­mi­sche Fußballvereine auf, sich zur Teilnahme zu bewer­ben. Was bringt eine geeig­nete Mannschaft mit? Die Altersgruppe reicht von U 17 bis U 11.

Der Termin liegt in der Regel in den Osterferien, so dass auch Schüler Zeit fin­den. Fragen zum Turnier beant­wor­tet Hans-​Peter Walther unter Tel. 02161/613–125 oder per E‑Mail an hans-peter.walther@korschenbroich.de.

(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)