Dormagen: Schulen öff­nen alle – Sportplätze sind teil­weise noch gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Nach dem schwe­ren Gewittersturm am Pfingstmontag gehen die Aufräumarbeiten im Stadtgebiet mit Hochdruck weiter.

Ab dem heu­ti­gen Donnerstag kann der Unterricht an allen Schulen wie­der statt­fin­den”, teilt die zustän­dige städ­ti­sche Dezernentin Tanja Gaspers mit. Am Bettina-​von-​Armin-​Gymnasium, der Hermann-​Gmeiner-​Hauptschule und der Erich-​Kästner-​Schule sind die Zuwegungen dann wie­der von Gefahren durch her­ab­hän­gende Äste befreit. So wur­den die Pfingstferien für die betrof­fe­nen Schüler nur um einen Tag unfrei­wil­lig verlängert.

Mit Einschränkungen ist in den nächs­ten Tagen noch auf den städ­ti­schen Außensportanlagen zu rech­nen. In Hackenbroich, Straberg und Delhoven kann der Trainings- und Spielbetrieb inzwi­schen wei­ter­lau­fen. In Zons und Stürzelberg sind die Plätze in Teilen gesperrt. „Die Sportanlage Gohr, wo am Wochenende eine grö­ßere Jugendveranstaltung geplant ist, wird bis dahin auf jeden Fall wie­der benutz­bar sein”, ver­spricht der Leiter der Technischen Betriebe, Gottfried Koch. Die Kontrollen dau­ern vor Ort noch an. Der städ­ti­sche Sportservice infor­miert umge­hend, sobald die ein­zel­nen Plätze wie­der frei­ge­ge­ben sind. An meh­re­ren Schulen müs­sen wegen der Sturmschäden die Bundesjugendspiele ausfallen.

In meh­re­ren Kindertagesstätten ste­hen die Außenspielflächen noch nicht wie­der zur Verfügung. Dies gilt auch für die Grundschule in Straberg. Auf den meis­ten Spielplätzen hal­ten die vor­sorg­li­chen Sperrungen eben­falls noch an. Die städ­ti­schen Friedhöfe sind dage­gen alle geöff­net. „Sie sind von dem Unwetter weit­ge­hend ver­schont geblie­ben. Hier macht sich auch posi­tiv bemerk­bar, dass wir erst im vori­gen Herbst umfang­rei­che Baumpflegemaßnahmen vor­ge­nom­men haben”, so Koch. Von dem Betreten der Wälder rät die Stadt aus Sicherheitsgründen wei­ter­hin ein­dring­lich ab.

Ein wich­ti­ger Hinweis für Radler: Neben zahl­rei­chen ande­ren Radwegen im Stadtgebiet ist der Holzweg zwi­schen Delhoven und den (nach wie vor erreich­ba­ren) Betrieben an der Mathias-​Giesen-​Straße der­zeit gesperrt. Frei ist der öst­li­che Wegabschnitt zwi­schen der Mathias-​Giesen-​Straße und der Fußgängerbrücke über die Bahngleise. Spätestens ab Freitag wird der gesamte Holzweg wie­der befahr­bar sein.

Bei den Aufräumarbeiten küm­mern sich die Technischen Betriebe zunächst vor­ran­gig um nicht mehr stand­si­chere Bäume und lockere Äste in den abge­flat­ter­ten Bereichen. „Wir haben sämt­li­che ver­füg­bare Unternehmen beauf­tragt und fah­ren zusätz­lich Sonderschichten mit dem eige­nen Personal”, erläu­tert Koch. Alle nor­ma­len Grünpflegearbeiten wie Rasenschneiden wur­den bis auf Weiteres zuguns­ten des Baumschnitts und des Abtransportierens von Stämmen und Ästen gestoppt.

Bis vor­aus­sicht­lich in die kom­mende Woche wird allein das Beseitigen der schlimms­ten Sturmschäden noch andau­ern. Auch danach wird die Stadt noch län­ger daran zu arbei­ten haben. Die Technischen Betriebe bit­ten um Verständnis, dass sie von pri­va­ten Grundstücken keine Bäume ent­fer­nen kön­nen. Aufatmen dür­fen die Schützen in Hackenbroich und Dormagen-​Mitte: Bei ihren bevor­ste­hen­den Festen dro­hen keine wesent­li­chen Behinderungen in Folge des Sturmes. „Allen Mitarbeitern und den Feuerwehrmitgliedern, die mit Hochdruck im Einsatz waren und noch sind, gilt ein gro­ßes Dankeschön”, macht der städ­ti­sche Erste Beigeordnete Kai Uffelmann deutlich.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)