Rommerskirchen: Ausflug der Wiesenwichtel zur alten Kastanie nach Düsseldorf Himmelgeist

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen – An einem Freitag im Mai machten sich 20 Kinder der Wiesenwichtelgruppe aus der Kindertagesstätte Pusteblume in Frixheim auf den Weg ins Naturschutzgebiet Düsseldorf Himmelgeist.

Foto: Gem. Rommerskirchen
Foto: Gem. Rommerskirchen

Dort besuchten sie ihren Freund, den Baumgeist, der in der alten Kastanie lebt, die sogar eine eigene Postanschrift besitzt. Mit diesem Ausflug endete ein Projekt, das schon im Februar begann und das Interesse der Kinder bis jetzt weckte.

Vorausgegangen war ein Briefwechsel zwischen dem Baumgeistsekretariat und der Kindertagesstätte Pusteblume. Als die Kinder und Erzieherinnen einen selbst gebastelten Baumgeist der Kastanie per Post schickten, stand einer Einladung an die Himmelgeister Kastanie nichts mehr im Weg.

Der gebastelte Baumgeist hatte bei jedem Kind einmal übernachtet und war Teil des Projektes „Geheimnisvoller Wald“.

Die Kinder lernten Baumgeistsekretär Andreas Vogt, der sich ehrenamtlich um den Erhalt der über 150 Jahren alten Kastanie einsetzt, sowie seine Unterstützer Baumgeist „Jüchtwind“ und „Jüchtgraf Ingo“ kennen.

Sie erfuhren viel über die Natur und Umweltschutz, sowie die Funktion von Bäumen. Es war ein schöner unvergesslicher Ausflug.

 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.