Neuss: Unwetterschäden – Innenstadt meiden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Auf Grund zahl­rei­cher umge­knick­ter Bäume ist die Verkehrssituation in der Innenstadt kri­tisch. Teilweise sind ganze Straßenzüge so stark von dem gest­ri­gen Unwetter betrof­fen, dass ein Durchkommen nicht mehr mög­lich ist.

Sogar Einsatzkräfte haben Schwierigkeiten an die Einsatzstellen zu gelan­gen. Aus die­sem Grund wer­den die Bürgerinnen und Bürger gebe­ten, das Gebiet der Innenstadt zu mei­den. Die Stadt warnt aus­drück­lich noch ein­mal vor dem Betreten von Grünflächen und Waldflächen, da durch abge­bro­chene Äste, die noch in den Bäumen hän­gen, Lebensgefahr ausgeht.

Die Bürger, die schon jetzt mit Aufräumarbeiten beschäf­tigt sind, wer­den gebe­ten, abge­bro­chene Äste und Zweige im Garten auf ihrem Grundstück zu belas­sen und nicht an die Straße zu legen. „Es ist jetzt beson­ders wich­tig, dass die Verkehrswege für die Einsatzkräfte frei blei­ben“, so Ordnungsdezernent Stefan Hahn.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)