Neuss: Feuerwehr gibt Warnung aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Aufruf an die Bürger der Stadt Neuss: Von Dächern und Bäumen gehen wei­ter­hin poten­ti­ell töd­li­che Gefahren aus. Halten Sie sich nicht unter Bäumen und im Bereich von Dächern auf. 

Dies gilt für jeden Sturm, ins­be­son­dere einem schwe­ren wie die­sem. Äste kön­nen jeder­zeit her­ab­stür­zen, außer­halb des Sichtbereichs lie­gen zum Teil schwere Kamin- und Dachteile absturz­ge­fähr­det in Regenrinnen. Beachten Sie Absperrungen mit Flatterband. Nehmen Sie zu Ihrer Sicherheit Umwege in Kauf. Vermeiden Sie unnö­tige Fahrten und Spaziergänge. Verbringen Sie klei­nere Äste von den Straßen auf Freiflächen aber bege­ben Sie sich nicht in Gefahr. Machen und hal­ten Sie im Straßenraum bitte Platz für Rettungsfahrzeuge. 

ie abso­lute Priorität der Feuerwehr Neuss liegt auf der Abwehr von Gefahr für Leib und Leben und einer Reserve, um bei Personenschäden schnell reagie­ren zu kön­nen. Wir bemü­hen uns wich­tige Infrastruktur für den Verkehr und auch Rettungsfahrzeuge frei zu räu­men. Wir bemü­hen uns Sachschäden zu ver­hin­dern und wo noch mög­lich im Ausmaß zu reduzieren.

Erst nach Abarbeitung der auf­ge­lis­te­ten Punkte kön­nen Aufräumarbeiten bei bereits ein­ge­tre­te­nen Schäden begon­nen wer­den. Auch Nebenstraßen, Fuß- und Radwege kön­nen erst zu einem spä­te­ren Zeitpunkt bear­bei­tet werden.

Die Aufräumarbeiten wer­den noch län­gere Zeit in Anspruch neh­men. Die Feuerwehr Neuss, städ­ti­sche Ämter und wei­tere Hilfsorganisationen blei­ben mit zahl­rei­chen Kräften im Einsatz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)