Korschenbroich: Mäharbeiten an den Gewässern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich – Ab Mitte Juni beginnen die Mäharbeiten an den Gewässern, für die der Städtische Abwasserbetrieb (SAB) die Unterhaltungspflicht hat.

Die Arbeiten können ausschließlich während der Vegetationsperiode vorgenommen werden. Wie in den vergangenen Jahren führt sie auch 2014 die „Tolgay Garten- und Landschaftsbau GmbH“ aus Radevormwald aus. Der SAB bittet die Korschenbroicher daher darum, dieser Firma für die erforderlichen Arbeiten den Zutritt zum Grundstück zu gewähren. Ein Hinweis: Der SAB bittet darum, in engen Passagen Fahrzeuge und anderes außerhalb des Arbeitsbereiches abzustellen, um Schäden durch aufgewirbelte Steine oder Ähnliches zu verhindern.

Zum Hintergrund: Gemäß § 97 NRW-Landeswassergesetz haben die Anlieger diese erforderlichen Arbeiten auf den Ufergrundstücken zu dulden. Laut des Gewässerunterhaltungsplans folgt auf diesen ersten Mähdurchgang bis zum Ende der Vegetationsperiode ein zweiter.

Der SAB ist gemeinsam mit der Tolgay GmbH bemüht, die Beeinträchtigungen durch die Unterhaltungsmaßnahmen möglichst gering zu halten, auch wenn sich diese naturgemäß nicht immer vermeiden lassen. Es wird daher seitens des SAB bei den Anwohnern um Verständnis gebeten. Rückfragen beantworten gern Benjamin Er von der Tolgay GmbH unter 0172 / 73 11 376 sowie Kristina Rohmann für den Städtischen Abwasserbetrieb unter Tel. 02182/57 02 - 330.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)