Dormagen: Ex-​Kolibri hilft Kindern bei Lama-Besuchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Mit sei­nen Karnevalshits wie „Die Hände zum Himmel” oder „Denn wenn et Trömmelche jeht” hat er Millionen Menschen erfreut. 

Friedel Müntnich (Mitte) übergab eine Spende von 700 Euro an Kita-Leiterin Annette Prast (2. von rechts) und Fördervereinsvorsitzende Manuela Zuhl (2. von links). Über die Hilfe freuten sich auch Jugenddezernent Gerd Trzeszkowski und die städtische Fachberaterin Rosi Bothe. Foto: Stadt Dormagen
Friedel Müntnich (Mitte) über­gab eine Spende von 700 Euro an Kita-​Leiterin Annette Prast (2. von rechts) und Fördervereinsvorsitzende Manuela Zuhl (2. von links). Über die Hilfe freu­ten sich auch Jugenddezernent Gerd Trzeszkowski und die städ­ti­sche Fachberaterin Rosi Bothe. Foto: Stadt Dormagen

Jetzt bringt Friedel Müntnich, Ex-​Mitglied der „Kolibris” und ge­bürtiger Nievenheimer, auch viele Kinderaugen in sei­nem Heimatort zum Leuchten. „Ich sprech” Kölsch” heißt die neu­este CD des Musikers mit 20 Titeln aus über 40 Jahren Musik. Von dem Erlös spen­det Müntnich jeweils zwei Euro pro Album für einen guten Zweck.

Ein wei­te­rer Geldbetrag kam kürz­lich durch Geschenke bei der Hochzeit mit sei­ner lang­jäh­ri­gen Lebenspartnerin Michaela zusam­men. Nun über­gab Müntnich davon ins­ge­samt 700 Euro an die Heilpädagogische Kindertagesstätte in Nievenheim. „Schon seit vie­len Jahren fühle ich mich die­ser Einrichtung ver­bun­den und unter­stütze immer wie­der gern die Arbeit mit behin­der­ten Kindern”, sagt der heu­tige Neusser, der in Nievenheim aber immer noch bei den Schützen aktiv ist und dort gerade erst zum Grenadiermajor gewählt wurde.

Annette Prasst, Leiterin der Kindertagestätte, weiß auch schon, was sie mit dem Geld anfan­gen wird. Die Kinder kön­nen dank der groß­zü­gi­gen Hilfe wei­ter­hin mit einem Bus wöchent­li­che Ausflüge zu Lamas, Alpakas und Zwergponys im benach­bar­ten Delhoven unter­neh­men. „Die Erfahrung mit die­sen Tieren wirkt sich heil­sam auf die Kinder aus und sie sind nach­her oft viel ruhi­ger”, freut sich auch Fördervereinsvorsitzende Manuela Zuhl. Für die Stadt Dormagen bedankte sich Jugenddezernent Gerd Trzeszkowski herz­lich bei der Spendenübergabe.

Ein musi­ka­li­sches Kompliment hatte Annette Prast übri­gens noch an Müntnich: „Ihr Lied ”Alles Jode zum Jebotsdaach” sin­gen wir auch immer bei uns in der Kindertagesstätte.” Nähere Infos zu der Spendeninitiative fin­den sich auf www​.fri​koli​.de.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)