Meerbusch: Unbekannter schießt auf Katze

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Ihre Freiheit bezahlte eine Katze am Donnerstag (29.5.) auf der Fröbelstraße in Meerbusch teuer. Der Stubentieger war gegen sie­ben Uhr von sei­ner Besitzerin aus dem Haus gelas­sen worden. 

Neun Stunden spä­ter fand man das schwer ver­letzte Tier in einem Nachbargarten. Der Oberschenkel am lin­ken Hinterlauf war gebro­chen. Der Tierarzt musste ope­rie­ren und eine Metallplatte in das ver­letzte Bein ein­set­zen. Bei dem Eingriff ent­deckte er ein Projektil. Offensichtlich hatte jemand mit einem Luftgewehr auf die Katze geschossen.

Die Tierhalterin erstat­tete am Samstag (31.05.) Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalbeamten stell­ten das Projektil sicher und ermit­teln nun wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Um dem bis­lang unbe­kann­ten Tierquäler das Handwerk zu legen, erbit­tet die Polizei Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02131–3000.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)