Kaarst: Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Donnerstag (29.05.) kam es gegen neun Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Broicherseite /​Badendonker Straße (Landstraße 30). 

Eine 65-​jährige Autofahrerin aus Meerbusch befuhr die Broicherseite und wollte die Badendonker Straße in Richtung Lauvenburg über­que­ren. Auf der Badendonker Straße befand sich zu die­sem Zeitpunkt ein 50-​jähriger Meerbuscher mit sei­nem Fahrrad. Er befuhr die Landstraße (L30), von der Osterrather Straße kom­mend, in Richtung Meerbusch.

Die Autofahrerin unter­schätzte die Geschwindigkeit des vor­fahrt­be­rech­tig­ten Radfahrers und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Um einen Zusammenstoß zu ver­mei­den, wich die­ser nach rechts aus, kam von der Fahrbahn ab und über­schlug sich. Er erlitt Verletzungen am Kopf und an den Beinen und musste schwer ver­letzt ins Krankenhaus gebracht wer­den. Der getra­gene Schutzhelm ver­hin­derte ver­mut­lich Schlimmeres. Nach der poli­zei­li­chen Unfallaufnahme vor Ort, hat nun das Verkehrskommissariat die Ermittlungen aufgenommen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)