Rhein-​Kreis Neuss: Gut besuch­ter Infotag – Nachfrage nach Pflegekräften steigt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Pflegeberufe stan­den jetzt im Mittelpunkt beim Infotag „Perspektive – Pflegeberufe!” im Neusser Kreishaus. 

2014-05-26_rkn_pflege
Sie eröff­ne­ten den Infotag im Neusser Kreishaus (v.l.): Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels, Moderatorin Ricarda Scharbert und Martin Engwicht von der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Mehrere Hundert 300 Besucherinnen und Besucher kamen in den Lichthof, um sich über Einstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten in der Pflege zu infor­mie­ren. Zu der Veranstaltung ein­ge­la­den hatte die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-​Kreis Neuss, ein Netzwerk von Ansprechpersonen aus Gleichstellung, Familie und Soziales, Arbeitswelt und Wirtschaft, Weiterbildung und Beschäftigung.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke hob in sei­ner Begrüßung her­vor, dass dem wach­sen­den Bedarf ein gra­vie­ren­der Fachkräftemangel gegen­über steht und daher Pflegekräfte in Zukunft noch mehr als bis­her gefragt sind. „Rund 12 000 Pflegebedürftige haben wir im Rhein-​Kreis Neuss – mit stei­gen­der Tendenz”, sagte der Landrat. „Daher bin ich froh, dass mit die­sem Infotag für Berufe in der Pflegebranche gewor­ben wird.” Petrauschke eröff­nete die Veranstaltung gemein­sam mit Martin Engwicht, Teamleiter Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit, Moderatorin Ricarda Scharbert und Ulrike Kreuels, der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-​Kreises Neuss.

Gefragt waren neben den Informationsständen von Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Beratungsstellen auch die Workshops und Vorträge. Tipps für den beruf­li­chen Einstieg gab es ebenso wie Informationen zu Weiterbildungsangeboten in Pflege und Betreuung. Denn nicht nur Berufsanfänger kamen ins Kreishaus, son­dern auch zahl­rei­che Frauen und Männer, die neue beruf­li­che Perspektiven suchten.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)