Kaarst: Matthias-​Claudius-​Schule fei­ert 50 Jahre Schulstandort Grünstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Für viele Kaarster ist es immer noch die „Schule an der Grünstraße“, obwohl die Gemeinschaftsgrundschule seit 1989 offiziell nach dem Dichter Matthias-Claudius benannt wurde.

2014-05-27_Kaa_Schulfest
Fotos(4): Stadt Kaarst

1964 bezog zunächst die evangelische Grundschule den Neubau gegenüber der Auferstehungskirche, seit 1972 haben dort Generationen Kaarster Kinder die Gemeinschaftsgrundsschule besucht. Die Geschichte des Schulstandorts, die jahrgangsübergreifende Arbeit in den Klassen und viele Klassenprojekte haben die Klassen in einer Ausstellung rund um ihre Schule vorbereitet.

In einem Festakt erzählte Bürgermeister Franz-Josef Moormann, der in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule aufwuchs, den Kindern etwas von seiner Jugend auf der Grünstraße. Danach sangen alle Kinder Lieder aus dem SingPausen-Projekt, das seit Februar sehr erfolgreich an der Schule erprobt wird. Beim anschließenden Fest auf dem Schulhof hatten die Eltern Zeit, bei Kaffee und Kuchen miteinander zu reden und sich die Ausstellung über 50 Jahre Schulleben an der Grünstraße "Früher und Heute" anzusehen.

2014-05-27_Kaa_MOORMANN_LULehrer, Betreuer der OGS und der Betreuung unterhielten die Kinder mit Spielen, einer Schminkaktion und einem Kunstprojekt. „In den 50 Jahren hat sich Schule grundlegend verändert,“ erzählt Annette Lucht, kommissarische Schulleiterin seit 2009. „Heute sind ein Großteil der Kinder bis in den Nachmittag hinein in der Schule, das erfordert eine ganz andere Organisation und Logistik als früher.“ Auch das Schulkonzept unterscheidet die Matthias-Claudius-Schule von anderen Grundschulen. Hier lernen Kinder gemeinsam in jahrgangsübergreifenden Klassen.

„Das Interesse an unserer Schule ist groß, das merken wir an den Anmeldungszahlen, aber auch an der aktiven Elternarbeit,“ erklärt Miriam Eckel, ebenfalls seit 2009 kommissarische Schulleiterin. Die Kinder fühlen sich hier wohl, das sieht man an der selbstgebastelten Fensterdekoration: über 200 Doppelgänger winken den Gästen und allen Passanten fröhlich zu.

Am Ende des Festes stiegen über 300 weiße und grüne Luftballons mit kleinen Postkarten in den Himmel. Ein kleiner Gruß an die ganze Stadt, in der sich die Schule rundum wohl und eingebunden fühlt!

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)