Rhein-​Kreis Neuss: Kreisstraße 43 – Neue Querungshilfe bei Elsen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss/​Grevenbroich – Der Verkehr auf der Kreisstraße 43 ist wie­der ein Stück siche­rer geworden. 

2014-05-26_rkn_k43
Kreisdezernent Karsten Mankowsky führte die Gruppe der Bürger und Amtsvertreter an, die sich die neue Querungshilfe auf der Kreisstraße 43 bei Elsen ange­se­hen hat. Foto: S. Büntig/​Rhein-​Kreis Neuss

Nachdem vor zwei Jahren der Radweg zwi­schen den Grevenbroicher Ortsteilen Gustorf und Elsen fer­tig­ge­stellt wor­den war, ließ das Tiefbauamt des Rhein-​Kreises Neuss jetzt eine Querungshilfe im Bereich des Ortseingangs bezie­hungs­weise ‑aus­gangs von Elsen anle­gen. Zuvor muss­ten Grundstücksfragen geklärt werden.

Die rei­nen Baukosten für die Mittelinsel mit Fahrbahnverschwenkung belie­fen sich auf 37 000 Euro. Der zustän­dige Kreisdezernent Karsten Mankowsky sah sich jetzt erfreut das Ergebnis mit Grevenbroicher Bürgern und Vertretern des Tiefbauamtes an.

Im Umfeld sind meh­rere Bäume im Rahmen einer land­schafts­pfle­ge­ri­schen Ausgleichsmaßnahme gepflanzt wor­den. Die Ausführung der Querungshilfe berück­sich­tigte außer­dem eine bau­li­che Anpassung mit Randsteinen an der angren­zen­den Kapelle, die eine enge Abstimmung mit den dafür zustän­di­gen Vertretern der ört­li­chen Kirchengemeinde erforderte.

Die Rücksicht auf die vor eini­gen Jahren auf­wän­dig restau­rierte Kapelle durch das Kreistiefbauamt fand all­ge­meine Zustimmung. Die durch die Querungshilfe flan­kierte Radweg-​Verbindung wird von der Bevölkerung gut ange­nom­me­nen und inten­siv genutzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)