Neuss: Schwelbrand in Grefrath

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-Grefrath – Gegen 18:10 Uhr wurde die Neusser Feuerwehr zu einem Einsatz nach Grefrath, Lüttenglehner Straße, alarmiert. Hier wurde eine unklare Rauchentwicklung gemeldet.

2014-05-24_Ne_Schwelbrand-Grefrath_048In einem Schießstand einer Gaststätte kam es zu einem bisher ungeklärten Schwelbrand, mit deutlich wahrnehmbarer Rauchentwicklung. Der Inhaber des Lokals alarmierte entsprechend die Feuerwehr. Diese rückte mit drei Löschzügen zum Einsatz aus.

Vorort eingetroffen wurde die Örtlichkeiten begangen und die Ursache in einem kleinen Turm, der als Schießstand genutzt wird, festgestellt. Entsprechend wurde der Brandherd angegangen und im kurzer Zeit soweit abgelöscht, dass im Bauwerk vorhandene Materialien zur weiteren Brandbekämpfung entfernt werden konnten.

Ein größerer Gebäudeschaden entstand nach ersten Erkenntnissen nicht. Personen wurden ebenfalls nicht verletzt.

Im Einsatz waren: Löschzüge Neuss HA10 (Hauptamt), LZ17 - Holzheim, LZ 18 - Grefrath, Rettungsdienst und Polizei.

Feuerwehrmeldung

In einem Schießstand auf der Lüttenglehner Straße kam es im Dachbereich zu einer Rauchentwicklung. Flammen waren bei Eintreffen der Feuerwehr nicht sichtbar.

Die Feuerwehr ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Das Dach des Schießstandes musste für die Löscharbeiten größtenteils demontiert werden. Eine Ausbreitung des Brandes auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Zu einem Personenschaden kam es nicht.

  • Eingesetzte Einheiten: Löschzug 10 (hauptamtlich), Löschzug 17 (Holzheim), Löschzug 18 (Grefrath)
  • Anzahl FW-Kräfte im Einsatz: 12
  • Einsatzleiter: Markus Brüggen
(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)