Dormagen/​Korschenbroich: Polizei warnt erneut vor der „Enkeltrickmasche”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen/​Korschenbroich (ots) – Aus aktu­el­lem Anlass warnt die Polizei vor Betrügern, die in Dormagen und Korschenbroich mit dem so genann­ten „Enkeltrick” unter­wegs sind.
„Hallo, ich bin es, dein Enkel/​Neffe! Erkennst du mich nicht”? Mit die­sen Worten mel­de­ten sich im Laufe des Dienstag (20.05.) tele­fo­nisch angeb­li­che Verwandte bei zwei Seniorinnen aus Dormagen-​Zons und Korschenbroich-​Steinhausen. Diese gaben an, sich in finan­zi­el­len Schwierigkeiten zu befin­den und drin­gend meh­rere tau­send Euro zu benö­ti­gen.

In einem Fall benö­tigte der Anrufer das Geld für einen angeb­li­chen Autokauf. Die miss­traui­schen Opfer setz­ten sich dar­auf­hin mit ihren Familienangehörigen in Verbindung. Dabei stellte sich her­aus, dass es sich bei den Anrufern offen­sicht­lich um soge­nannte „Enkeltrickbetrüger” han­delte.

Die Opfer, die nicht auf die Forderungen der unbe­kann­ten Anrufer ein­ge­gan­gen waren, infor­mier­ten dann auch rich­ti­ger­weise die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Bislang lie­gen keine Hinweise zur Identität der Betrüger vor. Zu Geldübergaben ist es in den bekannt gewor­de­nen Fällen nicht gekom­men.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)