Kaarst: Wechseltrickdiebstahl im Hofladen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Driesch (ots) – Das Opfer eines Wechseltrickdiebstahls wurde am Montag (19.05) die Verkäuferin eines Hofladens am Driescherfeld. 

Gegen 15:10 Uhr betra­ten zwei Frauen den Laden. Nachdem diese sich Obst und Gemüse aus­ge­sucht hat­ten, ging es zur Kasse. Den Verkaufspreis von unter 20 Euro beab­sich­tigte das Duo mit einem 500 Euroschein zu bezah­len. Während die Verkäuferin den Schein auf dem Tresen ablegte, um dann das pas­sende Wechselgeld her­aus­zu­ge­ben, fin­gen die Frauen plötz­lich an, den Preis her­un­ter zu handeln.

Das Geschäft wurde dar­auf­hin rück­gän­gig gemacht, das unbe­kannte Duo ver­ließ eilig den Hofladen und ver­schwand in einem roten Auto mit „gel­ben” Kennzeichen in Richtung Vorst. Da bemerkte die Verkäuferin, dass neben dem Wechselgeld, auch der 500 Euroschein fehlte. Die bei­den Frauen wer­den wie folgt beschrieben:

1. Person: zirka 50–60 Jahre alt, unge­fähr 155 Zentimeter groß, kräf­tige Statur, run­des Gesicht, lange schwarze Haare, schwar­zer Pullover und schwar­zer Rock

2. Person: etwa 40 bis 50 Jahre alt, zirka 165 Zentimeter groß, schlank, lange schwarze Haare, schwar­zer Pullover und schwar­zer Rock.

Eine Fahndung nach den Trickdieben durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg. Hinweise auf die Frauen oder Angaben zu dem unbe­kann­ten roten Fahrzeug wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)