Rommerskirchen: Geschwindigkeitskontrollen – 70 Km/​h zu schnell – Fahrerin flüch­tete

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen (ots) - Der Verkehrsdienst der Polizei des Rhein-Kreises Neuss führte am Freitag (16.5.), zwischen 15:30 und 18:00 Uhr, in Rommerskirchen auf der Bundesstraße 59 in Fahrtrichtung Köln Geschwindigkeitskontrollen durch.

Es wurden insgesamt 31 Verkehrsteilnehmer mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen. Acht Fahrzeugführer waren mehrs als 20 Stundenkilomter zu schnell unterwegs und müssen jetzt mit Geldbußen und Punkten rechnen. wartet nun ein punktebewehrtes Bußgeldverfahren, von ihnen müssen zwei zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen.

"Tagessiegerin" wurde eine BMW-Fahrerin aus Bergheim mit gemessenen 170 km/h anstelle der erlaubten 100 km/h außerhalb der geschlossenen Ortschaft. Als die Dame angehalten werden sollte missachtete sie die Anhaltezeichen des Polizeibeamten und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit von der Messstelle in Richtung Venloer Straße (K24).

Die Polizei hat Ermittlungen gegen die Fahrzeugführerin aufgenommen. Die Frau erwarten nun zwei Punkte in Flensburg, eine Geldbuße von ca. 440,- Euro sowie ein Fahrverbot von zwei Monaten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.