Grevenbroich: A46 AS Kapellen – schwe­rer Verkehrsunfall – Rettungshubschrauber

Grevenbroich-Kapellen – Gegen ca. 13:35 Uhr ereignete sich in Höhe der BAB 46 Auffahrt Kapellen, in Richtung Neuss, ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

2014-05-17_A46_kapellen_vup_008Zur Unfallzeit hatte sich, nach Zeugenaussagen, auf der A46 Fahrtrichtung Neuss, ein Stau gebildet. An dessen Ende befanden sich ein PKW Mercedes und Smart Kleinwagen. Diese Verunfallten aus bisher ungeklärter Ursache mit einem PKW, vermutlich Ford, Coupe, der auf die beiden Fahrzeuge auffuhr.

Nach Spurenlage kollidierte das Coupe zuerst mit der Leitplanke in der Auffahrt Kapellen, schleuderte danach über beide Fahrstreifen und kam an der Betonbegrenzung der linken Fahrspur zum stehen.

Die Insassen des Mercedes kamen mit dem Schrecken davon. Der 58-jährige Fahrer des Smart musste von der Feuerwehr aus seinem PKW, der umgestürzt auf der Fahrerseite lag, befreit werden. Er wurde, schwer verletzt, mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

2014-05-17_A46_kapellen_vup_036Im vermutlich unfallverursachenden PKW Coupe haben sich, nach Zeugenaussagen, drei Personen befunden. Zwei Erwachsene und ein Kind. Zu deren Situation sind gegenwärtig keine Informationen bekannt.

Im Einsatz waren die Polizei, Feuerwehr Neuss (HA 20) und Grevenbroich (LZ 25 Kapellen), mehrere Rettungswagen und Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber.

Die Autobahn ist für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wird über die Ausfahrt Kapellen abgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsstörungen.

Nachtrag
Im auffahrenden Ford Focus befanden sich 3 Personen, die 30-jährige Fahrerin, ihr 43-jähriger Beifahrer sowie ein 3-jähriges Kind. Fahrerin und Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Das Kind hatte Glück und blieb unverletzt.

Mehr Bilder in der Galerie

[youtube]http://youtu.be/_FlOSOSnH8E[/youtube]

 

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)