Neuss: Trickdieb ergau­nert Schmuck – Polizei warnt vor fal­schen Handwerkern

Neuss (ots) - Ein bislang unbekannter Trickdieb ergaunerte am Freitag (16.05.) den Schmuck einer über 90-jährigen Neusserin.

Unter dem Vorwand, an der Kanalisation notwendige Arbeiten durchführen zu müssen, verschaffte sich der Mann gegen 12:45 Uhr Einlass in die Wohnung der Seniorin an der Tiberiusstraße in Gnadental. Dort überprüfte er in den Räumen angeblich die Heizkörper. Nach getaner "Arbeit" verlangte er eine Bearbeitungsgebühr von 260 Euro, anschließend verschwand der Unbekannte aus dem Haus.

Etwa eine Stunde später bemerkte die Seniorin, dass ihr Schmuck gestohlen worden war. Der flüchtige Trickdieb konnte nur vage beschrieben werden.

Er war etwa 30 bis 35 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, schlank, trug einen Blaumann und eine Basecap und hatte er eine Kladde dabei.

Zu einem ähnlichen Vorfall kam es in Grimlinghausen. Hier tauchte am Vormittag vermutlich die gleiche Person bei einer 86-jährigen Bewohnerin an der Volmerswerther Straße auf. Er behauptete, Arbeiten an der Gasleitung vornehmen zu müssen.

Unter diesem fadenscheinigen Vorwand verschaffte sich der Unbekannte Einlass in die Wohnung und "überprüfte" auch hier die Heizkörper. Auf Geldforderungen des Unbekannten ging die Seniorin nicht ein. Daraufhin verschwand der Tatverdächtige, nach ersten Erkenntnissen ohne weitere Beute gemacht zu haben, aus dem Haus.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der flüchtigen Person geben können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)