Meerbusch: Fahrradfahrerin nach Zusammenstoß mit PKW gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Osterath/​Krefeld (ots) – Am Dienstag (13.05.) kam es in Osterath zu einem Verkehrsunfall zwi­schen einer bis­lang unbe­kann­ten Radfahrerin und einem Suzuki Wagon Kleinwagen.

Gegen 15:45 Uhr befuhr die 56-​jährige Fahrerin des Suzuki die Willicher Straße aus Richtung Willich kom­mend in Richtung Osterath. In Höhe der Straße „Giesenender Kirchweg” musste sie ver­kehrs­be­dingt hin­ter einem gepark­ten Auto hal­ten, um ent­ge­gen­kom­mende Fahrzeuge durch­fah­ren zu las­sen. Plötzlich fuhr eine unbe­kannte Radfahrerin, die den kom­bi­nier­ten Geh-​/​Radweg der Willicher Straße in Richtung Willich nutzte, gegen die rechte Seite des hal­ten­den Kleinwagen. Die Radlerin fiel um und bestä­tigte der 56-​jährigen Fahrerin auf mehr­fa­che Nachfrage, nicht ver­letzt zu sein.

Anschließend radelte die Unbekannte davon, ohne das die bei­den Frauen ihre Personalien unter­ein­an­der aus­ge­tauscht hat­ten. Die Kleinwagenfahrerin fuhr dar­auf­hin zur Polizeiwache und mel­dete den Vorfall. Anhand der Schäden am Auto ist es nicht aus­zu­schlie­ßen, dass die unbe­kannte Radlerin bei der Kollision Verletzungen erlit­ten hat. Sie ist etwa 17 Jahre alt, hatte lange glatte Haare, eine schmale Statur und war etwa 160 Zentimeter groß, sie sprach akzent­frei deutsch.

Hinweise auf die Radfahrerin wer­den erbe­ten an das Verkehrskommissariat Kaarst unter der Telefonnummer 02131 3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)