Dormagen: Pietätlose Pflanzendiebe auf dem Friedhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der Schaden ist zwar finan­zi­ell nicht groß, aber den­noch mehr als ärger­lich: Schon vor zwei Wochen haben Pflanzendiebe auf dem Friedhof an der Mathias-​Giesen-​Straße das neu ange­legte Urnenwahlgrabfeld heimgesucht. 

Sie gru­ben dort zwei Hibiskussträucher aus, die gerade im Herbst gepflanzt wor­den waren. Leider blieb es nicht bei die­sem einen Diebeszug. Jetzt feh­len bereits sechs wei­tere Hibisken, die gerade ihre Knospen ange­setzt haben.

Bei den Tätern muss es sich offen­sicht­lich um Gartenliebhaber han­deln. „Statt sich für etwa 20 Euro selbst einen Strauch zu kau­fen, schä­di­gen sie lie­ber die Allgemeinheit und fügen den Angehörigen, die ihre Verstorbenen auf dem Grabfeld besu­chen, wei­te­ren Kummer zu”, ärgert sich die Friedhofsverwaltung. Hinweise oder Beobachtungen zu den Tätern nimmt sie tele­fo­nisch unter 02133/​257863 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)