Neuss: Autoknacker unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-​Rosellen (ots) – In Rosellen trie­ben in der Nacht von Sonntag (11.05.) auf Montag (12.05.) unbe­kannte Autoknacker ihr Unwesen.

Die Täter hat­ten sich geparkte Autos aus­ge­sucht, in denen sie unter ande­rem Wertsachen ver­mu­te­ten, die leicht­sin­ni­ger­weise von ihren Besitzern im Innenraum zurück gelas­sen wor­den waren. Aber auch fest­in­stal­lierte Navisysteme und Airbags gehör­ten zu ihrem Repertoire.

Auf der Waldstraße stah­len sie aus einem Audi A3 neben einer Sporttasche, auch ein mobi­les Navi. Wie sie den Wagen öff­ne­ten, ist noch unbe­kannt. An einem auf der Wilhelm-​Lehmbruck-​Straße gepark­ten 5er BMW bau­ten sie den Fahrerairbag aus, an einer auf der Hegelstraße abge­stell­ten Mercedes E‑Klasse eben­falls den Airbag, dazu nah­men sie noch ein mobi­les Navi mit.

Auf der Mommsenstraße schlu­gen sie an einem 1er BMW die Seitenscheibe ein, mach­ten sich am fest­in­stal­lier­ten Navigationssystem zuschaf­fen, lie­ßen das bereits aus­ge­baute Teil jedoch im Fahrzeug zurück. Anders bei einem auf der Otto-​Pankok-​Straße abge­stell­ten 5er BWM Touring. Hier gelang­ten sie auf iden­ti­sche Weise in den Innenraum, lös­ten das Armaturenbrett her­aus und stah­len das fest­in­stal­lierte Navigationssystem.

Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 ent­ge­gen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)