Meerbusch: Polizei stellt tat­ver­däch­ti­ges Duo nach Fahrzeugaufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Montagabend (12.05.), gegen 20:00 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf dem Apelter Weg ein ver­däch­ti­ger Toyota mit Düsseldorfer Kennzeichen auf. 

Der Wagen kam augen­schein­lich von dem von Ausflüglern gern genutz­ten Parkplatz. Als die Beamten beab­sich­tig­ten, den Wagen einer Kontrolle zu unter­zie­hen, gab der bis dato unbe­kannte Fahrer zunächst Gas, konnte aber auf der Mauritiusstraße gestellt werden.

Während der Überprüfung durch die Polizisten deckte der 26-​jährige Beifahrer mit einer Jacke eine graue Damenhandtasche ab, gleich­zei­tig ließ er ein Rezeptformular, wel­ches nicht auf sei­nen Namen aus­ge­stellt war, aus dem Fenster ver­schwin­den. Die Beamten wur­den miss­trau­isch und nah­men den Wagen samt der bei­den Insassen nun genauer unter die Lupe. Dabei ergab die Überprüfung des 23-​jährigen Fahrers, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Betruges vorlag.

Im Innenraum des Toyota stell­ten die Ordnungshüter neben zwei Smartphones, losem Bargeld, auch die zuvor eilig ver­deckte Damenhandtasche, über deren Herkunft sich die bei­den poli­zei­be­kann­ten Tatverdächtigen aus­schwie­gen. Noch wäh­rend der Ermittlungen erstat­tete eine 44-​jährige Krefelderin auf der Wache Meerbusch Anzeige.

Die Frau hatte ihren VW Touareg zwi­schen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr auf dem Parkplatz Apelter Weg abge­stellt. Unbekannte hat­ten den Geländewagen in die­ser Zeit auf­ge­bro­chen und diverse Sachen aus dem Kofferraum mit­ge­hen las­sen. Darunter unter ande­rem die bei den Tatverdächtigen sicher­ge­stellte graue Damenhandtasche, sowie das Rezeptformular, das auf den Namen der Krefelderin aus­ge­stellt war. Das Duo wurde fest­ge­nom­men; die andau­ern­den Ermittlungen über­nah­men Beamte des Neusser Fachkommissariats.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)