Kaarst: Holzeisenbahn für den Lukaskindergarten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – Im Rahmen einer Ehrung wurde Bürgermeister Franz-Josef Moormann, begeisterter Heimwerker, durch die Gesellschaft Carolus Kaarst vor die Aufgabe gestellt, an der Endmontage einer Holzeisenbahn mitzuwirken.

2014-05-13_Kaa_Lukas-Kiga_003Die Lokomotive mit einem Anhänger wurde als begehbares Spielgerät konzipiert und von Herrn Moormann zur Verfügung gestellt, um selbige an eine Kaarster Kindertageseinrichtung weiterzugeben. Die Vorarbeiten leistete die Kaarster Tischlerei Hermans.

Da gleich drei Kindertagesstätten Interesse an dieser Eisenbahn bekundeten, wurde das Spielgerät fairer Weise unter den Bewerbern verlost.

Nun konnte heute die heilpädagogische Kindertageseinrichtung des Diakoniewerks „Lukaskindergarten“, Lindenplatz 7, 41564 Kaarst, die Eisenbahn in Empfang nehmen. Wie versprochen legte Franz-Josef Moormann bei der Montage mit Hand an und fand in den Kindern interessierte Zuseher.

Auf dem Foto (v. l. n. r.): Pfarrerin Dr. Maike Neumann, Bürgermeister Franz-Josef Moormann, Sascha Hermans, Hans-Peter Grabowski & Volker Zachen (Carolus), Kiga Leiterin Katharina Barabasch sowie Harald Oesterreich (Carolus).

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.