Rhein-​Kreis Neuss: Ermittlungsverfahren wegen ver­such­ten Mordes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rhein-Kreis Neuss (ots) - Die Polizei im Werra-Meißner-Kreis (Hessen) bittet um die Veröffentlichung folgender Pressemeldung samt "Phantombild":

2014-05-12_rkn_PhantombildWiz-WerleshausenAm Freitag, den 02.05.2014, gegen 22.10 Uhr, kam es in einer Wohnung in Witzenhausen-Werleshausen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer bislang unbekannten Person und zwei männlichen Bewohnern, beide 26 Jahre alt. Einer der Geschädigten wurde mittels eines Messers schwerst, der andere Geschädigte leicht verletzt. Durch Zeugen konnte in der 18. Kalenderwoche, speziell am 28. und 29.04. sowie am 02.05.14 ein leistungsstarkes schwarzes Motorrad der Marke Suzuki in der Ortschaft Werleshausen gesehen werden.

Dabei soll es sich um ein sogenanntes Naked-Bike, also ohne Verkleidung handeln. An dem Krad sollen EIC- Kennzeichen (für Eichsfeldkreis/ Thüringen) angebracht gewesen sein. Andere Zeugen hingegen wollen am Kennzeichen ME (für Mettmann) oder NE für (Neuss) abgelesen haben.

Im Zusammenhang mit den weiteren Ermittlungen konnte ein Phantombild von dem Fahrer des Motorrades angefertigt werden (siehe Anlage). Dieser soll Anfang bis Mitte 30 Jahre alt und ca. 175 cm groß sein. Er ist von schlanker bis durchtrainierter Figur und trägt einen Mundbart (rotblond/ gräulich). Bekleidet war der Tatverdächtige mit einer dunkelfarbenen Jeans und einem schwarzen Kapuzenpulli.

Nicht auszuschließen ist nach den bisherigen Ermittlungen auch ein Bezug in die Region Lemgo (Kalletal). Um sachdienliche Hinweise bittet die Regionale Kriminalinspektion Werra-Meißner unter der Telefonnummer 05651/9250.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)