Neuss: Duo raubt Handy – bewaff­ne­ter Raubüberfall – Zeugin gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Pomona (ots) – Am Sonntagnachmittag (11.05.), gegen 15:45 Uhr, befand sich eine 23-​jährige Neusserin zu Fuß auf der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg.

Im Bereich der Einmündung Weberstraße, dort ist der Gehweg durch Sträucher von der Fahrbahn nicht gut ein­seh­bar, griff eine unbe­kannte männ­li­che Person das Opfer von hin­ten an. Gleichzeitig ergriff ein Zweiter ihr Handgelenk. Einer ent­riss der jun­gen Frau ihr HTC One Handy aus der Hand, sowie ihren Sennheiser Ohrhörer vom Kopf.

Als die 23 Jährige bemerkte, dass der Jüngere eine schwarze Pistole in der Hand hielt, lief sie ver­ängs­tigt davon. Von Zuhause aus infor­mierte sie etwa 15 Minuten spä­ter die Polizei, die sofort eine Fahndung nach den bei­den Tatverdächtigen einleitete.

Das Duo konnte vom Opfer detail­liert beschrie­ben werden:

  • 1. Person: etwa 19/​20 Jahre alt, dünne Statur, unge­fähr 170 Zentimeter groß, beklei­det mit schwar­zer Jeans-​Hose und schwar­zen Turnschuhen, einem schwar­zen Kapuzenpullover und stark abge­nutz­ter Lederjacke
  • 2. Person: 20 bis 25 Jahre alt, kan­ti­ges kräf­ti­ges Gesicht, zirka 170 Zentimeter groß, Lücke oder Narbe in der lin­ken Augenbraue, trug einen dun­kel­blauen Kapuzenpullover mit neon­far­be­nen Schnüren an der Kapuze, eine dun­kel­blaue Jeans, Turnschuhe der Marke Nike – Modell Airmax (Farbe schwarz-​weiß-​grau mit neon­far­be­nen Schnürsenkeln) und eine schwarze Jacke.
  • Beide spra­chen mit rus­si­schem Akzent und hat­ten hell­blonde kurz gescho­rene Haare.

In die­sem Zusammenhang sucht die Kripo nach einer unbe­kann­ten Zeugin. Gemeinsam mit dem Opfer gin­gen beide Frauen nach dem Vorfall die Bergheimer Straße ent­lang, bis die Zeugin in Höhe einer Pizzeria in einem Häuserblock verschwand.

  • Die tür­kisch aus­se­hende junge Frau war etwa 16 bis 17 Jahre alt, hatte lange dunkle Haare und trug eine „dicke” Brillenfassung.

Hinweise auf das räu­be­ri­sche Duo wer­den unter Telefon 02131 3000 ent­ge­gen genom­men; die unbe­kannte Zeugin wird gebe­ten, sich unter der genann­ten Telefonnummer mit dem Kriminalkommissariat 21 in Verbindung zu setzen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)