Neuss: Tötungsdelikt in Weckhoven – Tatverdächtiger wird Haftrichter vorgeführt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss. Mit unse­rer Presseveröffentlichung vom 08.05. berich­te­ten wir über ein Tötungsdelikt in Neuss-Weckhoven.
2014-05-08_Ne_toetungsdelikt_001Der Tatverdächtige hat in sei­ner Vernehmung ein­ge­räumt, dass es zwi­schen ihm und dem spä­te­ren Opfer zu Streitigkeiten gekom­men war. Als Folge des Streites kam es nach sei­nen Angaben auch zu kör­per­li­chen Auseinandersetzungen. Aufgrund des zur Tatzeit hohen Alkoholisierungsgrades behaup­tet der Festgenommene, keine wei­te­ren Details zum Tatverlauf mehr in Erinnerung zu haben.

Die genaue Bestimmung des Blutalkoholgehaltes liegt noch nicht vor. Zu einem mög­li­chen Motiv hat der 55-​Jährige keine Angaben gemacht. Der Teilgeständige wird heute (09.05.) einem Richter vorgeführt.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat einen Haftbefehl wegen Totschlags beim zustän­di­gen Amtsgericht beantragt.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)