Dormagen: Großer Fahrradflohmarkt und Startschuss zum „Stadtradeln”

Dormagen – Nach gebrauch­ten Fahrrädern stö­bern, den eige­nen Drahtesel ein­mal kos­ten­los durch­che­cken las­sen oder aktu­elle Ausflugtipps sam­meln – dazu bie­tet der „Dormagener Fahrradtag“ die beste Gelegenheit.

Am Samstag, 24. Mai, von 10 bis 16 Uhr erwar­tet die Besucher auf dem Rathausvorplatz erneut ein umfang­rei­ches Programm. „Wir wol­len damit noch mehr Werbung für das umwelt­freund­lichste Verkehrsmittel machen“, sagt der städ­ti­sche Fahrradbeauftragte Peter Tümmers. Zugleich fällt an die­sem Tag der Startschuss für die Aktion „Stadtradeln”. Drei Wochen lang sind alle Dormagener auf­ge­ru­fen, auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit mög­lichst aufs Fahrrad umzu­stei­gen. Dormagen will bei dem Städtewettbewerb, den das euro­päi­sche Klimabündnis ver­an­stal­tet, in die­sem Jahr wie­der eine gute Platzierung errei­chen.

Das hofft auch der ADFC Dormagen als einer der Aktivposten vor Ort und Mitveranstalter des Fahrradtages. Der Verein prä­sen­tiert sein aktu­el­les Radtourenprogramm und orga­ni­siert den gro­ßen Fahrradflohmarkt. Neben Gebrauchträdern kön­nen dort Kinderroller oder Zubehör wie Kindersitze, Fahrradcomputer und Ersatzteile ange­bo­ten wer­den. Eine Anmeldung ist nicht erfor­der­lich. Die Schule am Chorbusch betei­ligt sich zudem mit ihrer Fahrradwerkstatt. Kleinere Mängel wer­den von den Schülern unter der Leitung ihres Lehrers Rudolf Presse sofort beho­ben. Genauso bie­ten sie kos­ten­lose Licht- und Bremsenchecks an.

Der städ­ti­sche Fahrradbeauftragte ver­teilt unent­gelt­lich Fahrrad-​Stadtpläne und infor­miert über die schöns­ten Routen beim Niederrheinischen Radwandertag am 6. Juli. Auch Dormagen ist dann wie­der mit von der Partie. Ideen und Anregungen zum Radwegenetz nimmt Peter Tümmers eben­falls gern ent­ge­gen.

Wer an der Aktion „Stadtradeln” teil­neh­men will, kann sich unter www​.stadt​ra​deln​.de infor­mie­ren und anmel­den. Beim Fahrradtag ist dies eben­falls mög­lich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)