Korschenbroich: Schwere Verkehrsunfall L361PKW gegen LKW

Korschenbroich-Glehn – Gegen ca. 19:00 Uhr ereignete sich auf der L 361, im Bereich zwischen K8 und Brücke L 230, ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und LKW.

2014-05-08_Kor_vup_l361_029Ein mit 24 Tonnen Stahl beladener LKW befuhr die L361, aus Richtung Glehner Heide kommend, in Fahrtrichtung Kreuzung L 361/ K 8 Lüttenglehn (Grevenbroich Kapellen). Nach Aussage der LKW Fahrers verlor der Fahrer eines PKW Nissan Sportwagens, der in die Gegenrichtung fuhr, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern.

Dem Fahrer des LKW gelang es noch einen Frontalzusammenprall, den der PKW Fahrer wenn überhaupt nur mit schwersten Verletzungen überlebt hätte, zu verhindern. Im Zuge des Ausweichens geriet der LKW auf die Randbepflanzung und wurde von der Leitplanke abgefangen. Wären diese durchbrochen worden, die Böschung hat an dieser Stelle eine Höhe von mehreren Metern.

2014-05-08_Kor_vup_l361_046Ersthelfer am Unfallort betreuten die PKW Fahrer, der in seinem schwer beschädigten Fahrzeug nur leichte Verletzungen erlitten hatte. Ein eingetroffener Notarzt versorgte den Verletzten, der mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht wurde.

Die Feuerwehr Korschenbroich sicherte den LKW gegen ein Abrutschen und nahm auslaufende Betriebsmittel auf. Die Unfallstelle wurde von der Polizei weiträumig abgesichert. Die Sperrung der L 361 erfolgte zwischen den Kreuzungen K8 (Lüttenglehn) und L 32 (Büttger Weg).

Weitere Infos folgen

Korschenbroich (ots) - Am Donnerstag (08.05.2014), gegen 19:00 Uhr, ereignete sich auf der L 361 in Korschenbroich-Glehn ein schwerer Verkehrsunfall.

Zur Unfallzeit befuhr ein 24-jähriger Neusser mit seinem Pkw die L 361 in Richtung Kleinenbroich. In Höhe der Brückenüberführung B 230 verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte in den Begegnungsverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden Sattelzug eines 44-jährigen Kraftfahrers aus Elsdorf. Die Zugmaschine mit Auflieger kam nach rechts von der Fahrbahn ab, verkeilte sich in der Leitplanke und drohte eine Böschung herab zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte den Sattelzug mit Stahlseilen.

Für die Dauer der schwierigen Bergungsmaßnahmen, bei denen u. a. ein Kranwagen zum Einsatz kam, wurde die L 361 auf dem Teilstück zwischen L 32 und K 8N bis zum Freitagmorgen (01:30 Uhr) gesperrt. Hierbei kam es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Obwohl der Pkw komplett zerstört wurde, trug der Neusser glücklicherweise lediglich leichtere Verletzungen davon. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 54.000,- Euro beziffert.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)