Meerbusch: Lanker Grundschullehrerin Roswitha Hiller verstorben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Lank-​Latum – Blutkrebs ist eine heim­tü­cki­sche Krankheit und nicht immer heil­bar. Nun for­derte die Leukämie ein wei­te­res Opfer – die beliebte Lanker Grundschullehrerin Roswitha Hiller.

2013-05-15_Mb_pjs_hillerIm Mai letz­ten Jahres wurde berich­tete Klartext-​NE über eine Typisierungsaktion, bei der ein geeig­ne­ter Stammzellenspender gefun­den wurde. Im Juni 2013 wurde die Transplantation vor­ge­nom­men. Leider brachte diese Spende nicht einen dau­er­haf­ten, gewünsch­ten Erfolg.

Frau Hiller war eine, über Jahrzehnte, beliebte Lehrerin der Pastor-​Jacobs-​Grundschule. Bei der ver­gan­ge­nen Typisierungsaktion „Gemeinsam für Roswitha” in der Pastor-​Jacobs-​Schule, wur­den über 600 Blutproben und zahl­rei­che Spenden abgegeben.

Am letz­ten Montag ist Roswitha Hiller lei­der ver­stor­ben. Sie wurde 61 Jahre alt, hin­ter­lässt Ehemann und zwei erwach­sene Töchter.

Der Trauergottesdienst fin­det am Freitag, 9. Mai, um 8.30 Uhr in der St.-Stephanus-Kirche in Lank statt.

Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
So bit­ter der Tod ist, die Liebe ver­mag er nicht zu scheiden.
Aus dem Leben ist er zwar geschieden,
aber nicht aus unse­rem Leben;
denn wie ver­möch­ten wir ihn tot zu wähnen,
der so leben­dig unserem
Herzen innewohnt!
Augustinus

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)