Dormagen: Integrationsratswahl – Eingebürgerte – Ins Wählerverzeichnis ein­tra­gen las­sen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Am Sonntag, 25. Mai, star­tet neben der Europawahl und den Kommunalwahlen auch die Integrationsratswahl.

Rund 10 000 Mitbürger mit Migrationshintergrund sind dann auf­ge­ru­fen, ihr Wahlrecht aus­zu­üben. „Während Wahlberechtigte mit einer aus­län­di­schen Staatsangehörigkeit in den letz­ten Tagen auto­ma­tisch ihre Wahlbenachrichtigung erhiel­ten, wer­den Eingebürgerte erst auf Antrag in das Wählerverzeichnis ein­ge­tra­gen. Die Frist dazu läuft am 13. Mai ab”, erläu­tert Ralf Ooster vom städ­ti­schen Integrationsbüro. Als Wahlbeauftragter wirbt er dafür, das Wahlrecht wahr­zu­neh­men.

Der Antrag auf Eintrag ins Wählerverzeichnis kann im Bürgeramt im Neuen Rathaus unkom­pli­ziert unter Vorlage des Personalausweises und der Einbürgerungsurkunde gestellt wer­den. Die Öffnungszeiten des Bürgeramtes sind Montag und Dienstag von 8 bis 17 Uhr, Mittwoch von 8 bis 13.30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 13.30 Uhr und Samstag von 10 bis 12 Uhr.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)