Korschenbroich: Falsche „Wasserwerker” unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Ungebetenen Besuch hatte eine 91-​jährige Dame von der Friedrich-​Kreutzer-​Straße, als am Samstagvormittag (03.05.) gegen 10:45 Uhr ein angeb­li­cher Mitarbeiter der Stadt klingelte.

Der Mann gab vor, die Wasserleitungen über­prü­fen zu müs­sen und ver­schaffte sich so Zugang zum Haus. Anschließend gelang es ihm, in einem unbe­ob­ach­te­ten Moment Schmuck zu ent­wen­den. Als der Seniorin das Verhalten des Mannes ver­däch­tig vor­kam und sie gezielt Nachfragen stellte, ver­ließ der fal­sche Wasserwerker zügig das Haus und ent­fernte sich zu Fuß.

Im nach­hin­ein stellte die Frau den Verlust ihrer Wertsachen fest und infor­mierte die Polizei, der fol­gende Personenbeschreibung vorliegt:

  • männ­li­cher Deutscher, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Haare,
  • Drei-​Tage-​Bart, beklei­det mit einem blauen Overall und einer Kappe.

Eventuell hat diese Person auch ver­sucht, sich noch zu ande­ren Haushalten Zugang zu ver­schaf­fen. Weitere Geschädigte und Zeugen, denen die Person auf­ge­fal­len ist, wer­den gebe­ten, sich mit der Neusser Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.(

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)