Meerbusch/​Kaarst: Mehrere Navidiebstähle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch /​Kaarst (ots) – In der Nacht zum 1.Mai (Donnerstag) kam es im Rhein-​Kreis Neuss zu meh­re­ren PKW-Aufbrüchen. 

In Meerbusch-​Büderich bra­chen Unbekannte auf der Straße Rheinpfad einen BMW X5 und einen Porsche Cayenne auf und ent­wen­de­ten dar­aus die fest ein­ge­bau­ten Navigationsgeräte. Auf dem Rheinfeldweg war eben­falls ein BMW Ziel der Navidiebe.

Auf der Karlsruher Straße in Kaarst schlu­gen Unbekannte die Scheibe eines Mercedes ein um ins Wageninnere zu gelan­gen. Auch hier­aus ent­wen­de­ten die Täter das Navi. Auf der Maubisstraße blieb es beim Einbruchsversuch. Nachdem ein Unbekannter in einen BMW ein­ge­bro­chen war und das Navigationsgerät aus­ge­baut hatte, flüch­tete er gegen 04:35 Uhr zu Fuß vor der Polizei. Das Diebesgut blieb im Auto liegen.

  • Der Flüchtige war circa 180 Zentimeter groß, trug eine schwarze Jacke und einen Rucksack.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und erbit­tet Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)