Meerbusch/​Kaarst: Mehrere Navidiebstähle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch / Kaarst (ots) - In der Nacht zum 1.Mai (Donnerstag) kam es im Rhein-Kreis Neuss zu mehreren PKW-Aufbrüchen.

In Meerbusch-Büderich brachen Unbekannte auf der Straße Rheinpfad einen BMW X5 und einen Porsche Cayenne auf und entwendeten daraus die fest eingebauten Navigationsgeräte. Auf dem Rheinfeldweg war ebenfalls ein BMW Ziel der Navidiebe.

Auf der Karlsruher Straße in Kaarst schlugen Unbekannte die Scheibe eines Mercedes ein um ins Wageninnere zu gelangen. Auch hieraus entwendeten die Täter das Navi. Auf der Maubisstraße blieb es beim Einbruchsversuch. Nachdem ein Unbekannter in einen BMW eingebrochen war und das Navigationsgerät ausgebaut hatte, flüchtete er gegen 04:35 Uhr zu Fuß vor der Polizei. Das Diebesgut blieb im Auto liegen.

  • Der Flüchtige war circa 180 Zentimeter groß, trug eine schwarze Jacke und einen Rucksack.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300-0.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)