Grevenbroich: 25 Jähriger Exhibitionist gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Sonntag (27.04.), gegen 20:00 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Mann, der sich in einem Abteil eines ein­fah­ren­den Zuges aus Mönchengladbach in scham­ver­let­zen­der Weise gezeigt hatte.

Am Bahnhof Grevenbroich erklärte das 21-​jährige Opfer, dass sie wäh­rend der Bahnfahrt von dem bis dato unbe­kann­ten Mann sexu­ell beläs­tigt wurde. Dieser hatte sich der jun­gen Frau in exhi­bi­tio­nis­ti­scher Weise gezeigt, wor­auf die junge Frau rich­ti­ger­weise sofort die Polizei informierte.

Der 25-​jährige Tatverdächtige aus Rüsselsheim, der sich noch im Abteil des hal­ten­den Zuges befand, stritt den Ordnungshütern gegen­über den Vorfall ab. Ihn erwar­tet nun ein Verfahren wegen exhi­bi­tio­nis­ti­scher Handlung.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)