Dormagen: Auto des Bürgermeisters brannte aus – Polizei geht von Brandstiftung aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Stürzelberg (ots) – Am Sonntag (27.04.) erhiel­ten Feuerwehr und Polizei gegen 04.20 Uhr die Information, dass auf der Jahnstraße ein Auto bren­nen würde. 

2014-04-27_Dor_pkw-brand2Beim Eintreffen der Polizei war die Feuerwehr bereits mit Löscharbeiten beschäf­tigt. Die Wehrleute konn­ten ein Übergreifen der Flammen auf benach­barte Gebäude verhindern.

Personen- oder wei­tere Sachschäden gab es nicht. Bei dem Fahrzeug han­delt es sich um den Wagen des Bürgermeisters der Stadt Dormagen.

Die Polizei kann Brandstiftung nicht aus­schlie­ßen. Es gibt aktu­ell keine Hinweise auf eine poli­ti­sche moti­vierte Straftat. Ob sich sol­che Hinweise ermit­teln las­sen kön­nen, wird zur Zeit vom Staatsschutz beim Polizeipräsidenten in Düsseldorf geprüft. Die Ermittlungen dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)