Grevenbroich: Statt schnel­lem Geld nun Strafverfahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Donnerstag Abend (24.4.) kon­trol­lier­ten Polizeibeamte eine Gruppe jun­ger Männer auf der Hans-Böckler-Straße.

Einer aus der Gruppe warf noch schnell etwas hin­ter sich, als er die Polizisten bemerkte. Bei genaue­rem Hinsehen fan­den die Beamten ins­ge­samt 42 Tütchen mit Betäubungsmitteln, ver­mut­lich Marihuana.

Der 21-​Jährige Grevenbroicher räumte ein, er habe durch den Verkauf der Drogen schnel­les Geld ver­die­nen wol­len. Wegen des Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln wurde der Tatverdächtige vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Gegen ihn ermit­telt nun die Kriminalpolizei.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)