Neuss: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwoch (23.4.) Mittag, zwi­schen 11:45 und 13:45 Uhr, hebel­ten Einbrecher ein Fenster im ers­ten Stock eines Einfamilienhauses auf der Straße An der Rehhecke auf. 

Sie durch­such­ten Schlaf- und Arbeitszimmer und hat­ten es offen­sicht­lich auf Schmuck abgesehen.

Am sel­ben Tag, gegen 20:00 Uhr, stie­gen Diebe an der Bauerbahn durch das Oberlicht eines Wintergartens ein und lös­ten dabei Alarm aus. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflüchtet.

An bei­den Tatorten sicherte die Kriminalpolizei Spuren, anhand derer sie nun ver­sucht, den Einbrechern das Handwerk zu legen. Wer ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit den bei­den Einbrüchen ste­hen könn­ten, teilt diese der Polizei bitte unter der Telefonnummer 02131–3000 mit.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)