Neuss: Unfallflucht unter Drogeneinfluß

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Ostermontag (21.04.2014), um 06:15 Uhr, ver­nahm eine Zeugin einen lau­ten Knall und wurde hier­bei auf einen Verkehrsunfall auf­merk­sam, der sich zuvor auf dem Konrad-​Adenauer-​Ring ereig­net hatte. 

Entsandte Beamte der Polizeiwache Neuss stell­ten vor Ort fest, dass ein unbe­kann­ter Fahrzeugführer mit sei­nem Pkw in Richtung Rheydter Straße unter­wegs und aus bis­lang unbe­kann­ten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam. Er über­fuhr die begrünte Mittelinsel und setzte anschlie­ßend seine Fahrt über den Gehweg der gegen­über­lie­gen­den Straßenseite fort.

Aufgrund aus­lau­fen­der Kühlflüssigkeit zog der Unfallverursacher eine Spur bis zur Sauerbruchstraße Hier tra­fen die Ordnungshüter auf einen 29-​jährigen Neusser, der das Unfallgeschehen ein­räumte. Im Rahmen der anschlie­ßen­den Unfallaufnahme wurde fest­ge­stellt, dass der Fahrzeugführer zuvor Betäubungsmittel kon­su­miert hatte.

Ihm wurde dar­auf­hin auf der Polizeidienststelle Neuss eine Blutprobe ent­nom­men und sein Führerschein beschlag­nahmt. Der ent­stan­dene Gesamtsachschaden wird auf ca. 1.800,- Euro bezif­fert. Glücklicherweise wurde nie­mand verletzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)