Neuss: Mülleimer in Brand gesetzt – Polizei stellt Tatverdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) – In der Nacht zum Sonntag (20.04.), gegen 03:20 Uhr, beob­ach­te­ten Polizeibeamte auf dem Spielplatz am Hubertusweg zwei ver­däch­tige Personen.

Diese hiel­ten sich zunächst auf dem Platz auf. Schließlich steckte einer von bei­den einen Gegenstand in einen der dor­ti­gen Mülleimer. Wenige Augenblicke spä­ter erkann­ten die Polizisten einen Feuerschein aus Richtung die­ses Behälters. Flammen hat­ten bereits das umlie­gende Gestrüpp erreicht, im Mülleimer brannte ein Holzstamm in vol­ler Ausdehnung. Der Verdächtige schwang sich unter­des­sen auf ein Fahrrad und ver­schwand in Richtung St.Hubertus-Stift.

Während die Beamten mit einem Feuerlöscher ver­such­ten, den Brand unter Kontrolle zu bekom­men, wurde par­al­lel dazu die Feuerwehr infor­miert und eine Fahndung nach dem flüch­ti­gen Radfahrer ein­ge­lei­tet. Dieser konnte von einer Streifenwagenbesatzung auf der Aurinstraße gestellt wer­den. Neben der pas­sen­den Personenbeschreibung, war deut­li­cher Brandgeruch an sei­ner Kleidung wahr­nehm­bar. Der 20-​jährige Neusser stritt ab, etwas mit dem Brand zu tun zu haben.

Der alko­ho­li­sierte Tatverdächtige wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Wache gefah­ren. Beamte des Fachkommissariats über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen gegen den 20 Jährigen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)