Kaarst: Drei flüch­tige Tatverdächtige nach Gaststättenaufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Holzbüttgen (ots) – Kurz nach 2 Uhr in den frü­hen Morgenstunden zum Dienstag (22.4.) schlu­gen drei unbe­kannte Männer die Scheibe einer Gaststätte an der Königstraße in Holzbüttgen ein.

Die Täter hat­ten es offen­sicht­lich auf Geld aus den dor­ti­gen Spielautomaten abge­se­hen. Mehrere Zeugen beob­ach­te­ten drei dun­kel geklei­dete Männer, etwa 180 Zentimeter groß, die über die Kolpingstraße in Richtung Nordkanalallee flüch­te­ten. Auch Im Rosenhag und auf dem Marienplatz sahen Anwohner Personen, auf die die Beschreibung der Tatverdächtigen passt.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei ver­lie­fen bis­lang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Wer wei­tere ver­däch­tige Wahrnehmungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht hat, die im Zusammenhang mit dem Einbruch ste­hen könn­ten, mel­det sich bitte, unter der Rufnummer 02131–3000, bei der Polizei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)